Homeschooling während Corona


Bad Bramstedt. Die Coronakrise hat dazu geführt, dass fast alle Kindern von zuhause aus lernen müssen.
Dazu gehört eine entsprechende Ausstattung mit Computertechnik. Hierbei hat auch der Kinderschutzbund Bad Bramstedt in Einzelfällen geholfen, da gerade in kindereichen Familien schnell das Ende der finanziellen Möglichkeiten erreicht ist. Gudruns Kinder-Stiftung hat den KSB Bad Bramstedt bei dieser Maßnahme unterstützt.

Gute Schulranzen für alle …


Bad Bramstedt. Ein ordentlicher Schulranzen ist nicht nur wichtig für die Gesundheit der Kinder, sondern auch teuer. Nicht jede Familie kann sich das uneingeschränkt erlauben.
Damit keine Kinder zurückbleiben hat auch in diesem Jahr der Kinderschutzbund Bad Bramstedt zusammen mit findefuxx eine Aktion für einen vergünstigten Erwerb von Schulranzen durchgeführt.
Gudruns Kinder-Stftung hat dem KSB Bad Bramstedt bzw. den Eltern und Kindern dabei mit 750 EUR unter die Arme gegriffen.

Spenden statt Blumen und Geschenke

Schmalfeld. Gerd Günther feierte mit seiner Frau ein schönes Hochzeitsjubiläum.  Statt Blumen und Geschenken wünschten die beiden sich eine Spende für einen guten Zweck. Dabei kam Ihnen Gudruns Kinder-Stiftung sehr gelegen. Fast 600 Euro kamen von den Gästen zusammen und das Jubelpaar rundete auf den vollen Betrag ab. Gudruns Kinder-Stiftung sagt herzlichen Dank.

750 Euro für „Gudruns Kinder-Stiftung“

Bad Bramstedt (ums/kb) – Wie in den vergangenen Jahren spendete Edeka Möller in Bad Bramstedt, Hamburger Straße 53, den Erlös des letzten Spargelsuppen-Verkaufs der Saison an „Gudruns Kinder-Stiftung“.

„685 Euro sind zusammen gekommen“, freute sich Dirk  Möller. „Ich hatte den Betrag noch ‚etwas aufgerundet‘ und so konnten 750 Euro für eine gute Sache übergeben werden.“

Stiftungsvorsitzender Jan- Uwe Schadendorf nahm den Scheck dankend entgegen. „Gudruns Kinder-Stiftung“ wurde gegründet, um an das politische Wirken der Gudrun Kockmann-Schadendorf zu erinnern, die im Jahr 2001 verstarb.
Seit 1990 war sie in Bad Bramstedt als Stadtverordnete und seit 2000 in Kiel als Landtagsabgeordnete politisch tätig, dort zuletzt unter anderem als energiepolitische Sprecherin der SPDFraktion.
Schon vor ihrer politischen Tätigkeit widmete sie sich der Kinder- und Jugendarbeit in Kindergärten, Schulen und sonstigen Einrichtungen. Dieses Engagement hielt sie stets aufrecht.
Die Stiftung soll dieses Wirken fortsetzen und Maßnahmen der Kinder- und Jugendpflege unterstützen.

(Text der Umschau vom 25.7.2019)